Häufig gestellte FragenHäufig gestellte Fragen

Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Einrichtung
  2. FAQ
  3. Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Ansprechpartner

Frau
Anneliese Hitzenberger
Einrichtungsleitung


Tel:  +49 (8725) 96610-0 
infoahwurmannsquick.brk.de 

Seestraße 4
84329 Wurmannsquick

Apotheke

Die Einrichtung besitzt einen Versorgungsvertrag mit der örtlichen Apotheke. Wenn Sie diesen in Anspruch nehmen wollen, kümmern wir uns um die Versorgung mit Medikamenten. Sie können aber auch künftig Ihre Medikamente von der Apotheke Ihrer Wahl besorgen. Sie sind dann allerdings für die Beschaffung Ihrer Medikamente selbst verantwortlich.

Ärztliche Versorgung

Sie nennen uns den Arzt Ihres Vertrauens. Bei niedergelassenen Ärzten aus unserer Umgebung, wird Sie dieser auch weiterhin im Rahmen seiner Hausbesuche in unserer Einrichtung aufsuchen. Den ärztlichen Kontakt und die Information Ihres Hausarztes übernehmen wir gerne für Sie.

Bett- und Frotteewäsche

Die Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen erhalten Sie direkt von uns. Wir setzen dabei auf sehr gute Hotelqualität. Sie müssen sich um nichts kümmern.

Besuchszeiten

Die Normalität des Wohnens ist uns ein besonderes Anliegen. Wir haben daher keine festen Besuchszeiten. Ihre Familie und Freunde sind immer herzlich willkommen. In unserer Cafeteria im Erdgeschoss bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Gäste mit Kaffee und Kuchen zu bewirten.

Beschwerden, Anregungen und Wünsche

Wenn Ihnen etwas am Herzen liegt, freuen wir uns, wenn Sie uns Ihre Beschwerden, Anregungen und Wünsche mitteilen. Sie können jeden Mitarbeiter persönlich ansprechen oder es uns schriftlich mitteilen. Gerne steht Ihnen auch unsere Bewohnervertretung zur Verfügung.

Cafeteria

Im Ergeschoss finden Sie unsere Cafeteria. Dort können Sie sich an verschiedenen Kaffeespezialitäten bedienen. Gerne können Sie dort auch Ihrem Besuch etwas anbieten. Frisches Gebäck zum Kaffee erhalten Sie gerne auf Nachfrage bei unseren MitarbeiterInnen.

Desorientiertensystem

Menschen mit Demenz verlieren mit zunehmendem Krankheitsfortschritt oft auch ihre Orientierung. Wenn Sie körperlich jedoch noch sehr agil sind, können große Gefahren für den Bewohner und seine Umwelt entstehen. Gerade um das "Weglaufen" zu verhindern, wird oftmals eine Fixierung oder eine Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung angeordnet. Unsere Philosophie ist es, diese Dinge zu vermeiden. Damit sich unsere Bewohner, die an Demenz mit einer Weglauftendenz leiden, frei im Haus und am Gelände bewegen können, haben wir ein sogenanntes Desorientiertensystem installiert. Auf Wunsch erhält der Bewohner einen Chip, den er am Körper tragen kann. Bei unbemerktem Verlassen des Hauses gibt es eine Warnmeldung auf unser Notrufsystem.

Duschen

Alle Zimmer sind mit einer barrierefreien Nasszelle ausgestattet. Auch für Rollstuhlfahrer ist diese gut zugänglich.

Elektrische Geräte

Betreiben Sie bitte elektrische Geräte aus Sicherheitsgründen nur nach vorheriger Absprache mit der Einrichtungsleitung. Wir bieten Ihnen einmal jährlich die Möglichkeit an, Ihre elektrischen Geräte durch einen Elektriker überprüfen zu lassen.

Essen und Mahlzeiten

Wir kochen für Sie in jeder Hausgemeinschaft täglich frisch. Dabei ist es selbstverständlich, dass Sie auch mithelfen können. Durch die Hausgemeinschaften können wir schnell auf ihre individuellen Wünsche eingehen. Wenn Sie einmal lieber "auswärts" in einer anderen Hausgemeinschaft essen wollen, ist das auch kein Problem.

Fernsehen

Jedes Zimmer verfügt über einen Fernsehanschluss. Dabei handelt es sich um einen digitalen Satellitenanschluss. Sie benötigen dazu einen passenden digitalen Satellitenreciever. Gerne können Sie sich bei uns einen Reciever auch kurzfristig leihen. Vergessen Sie bitte die Anmeldung bei der GEZ nicht.

Feierlichkeiten

Sie wollen mit Ihren Angehörigen und Freunden feiern? Gerne können Sie dazu die Cafeteria oder auch den Mehrzweckraum nutzen. Sprechen Sie uns einfach an.

Getränke

Zuhause bedeutet für uns auch, dass Sie für Getränke nicht extra bezahlen müssen. Sie erhalten bei uns neben Mineralwasser, Tee und Kaffee auch auf Anfrage jederzeit Apfelschorle, Limonade und Bier.

Gottesdienst

Einmal pro Woche findet im Mehrzweckraum ein Gottesdienst statt. Die exakten Zeiten entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

Haftung

Bitte bewahren Sie keine größeren Wertgegenstände oder Geldbeträge in Ihrem Zimmer auf. Bei Verlust können wir leider keine Haftung übernehmen. In der Verwaltung können Sie kurzzeitig Ihre Wertsachen gegen Quittungsbeleg im Tresor verschließen lassen.

Heimbeirat/Bewohnervertretung

Unsere Bewohner haben eine Bewohnervertretung gewählt, die in vielen Fragen des Einrichtungsalltags beratend und unterstützend wirkt. Wenn Sie Anregungen und Wünsche oder auch Sorgen und Nöte haben, können Sie gerne auf ein Mitglied der Bewohnervertretung zukommen. Am Infoständer im Eingang finden Sie Bilder und Kontaktdaten unserer Beiräte.

Haustiere

Generell ist es nach Absprache mit der Einrichtungsleitung möglich, eigene Kleintiere (z.B. Vögel, Katze etc.) mitzubringen. Wir bitten Sie allerdings, mit uns im Vorfeld zu besprechen, wer im Falle einer Abwesenheit (z.B. Krankenhausaufenthalt) das Tier versorgt.

Hausmeister

Sollten Sie Hilfe durch unseren Hausmeister benötigen (Bilder aufhängen, Möbel umstellen, kleinere Reparaturen, etc.) steht Ihnen dieser gerne zur Verfügung.

Hilfsmittel

Wir halten für Sie Hilfsmittel, wie etwa einen Dusch- oder Toilettenstuhl zur Verfügung. Im Bedarfsfall stellen wir Ihnen diese gerne bereit.

Informationen

Im Eingangsbereich finden Sie auf unserem Infoaufsteller alles Wissenswerte für Sie.

Inkontinenz

Wenn Sie an einer Blasen- oder Darmschwäche leiden, werden wir alle nötigen Schritte für Sie in die Wege leiten. Sie müssen sich um nichts mehr kümmern und werden von uns mit den für Sie richtigen Produkten versorgt.

Kleidung

Unsere Philosophie ist es, dass keines Ihrer Kleidungsstücke die Hausgemeinschaft zur Wäsche verlassen muss. Wir waschen Ihre Kleidung direkt in den Waschräumen unserer Hausgemeinschaften. Bei besonders empfindliche Kleidungsstücken (z.B. Seide) empfehlen wir die chemische Reinigung. Achten Sie bitte darauf, dass alle Kleidungsstücke, die durch uns gewaschen werden sollen, mit einem Namensetikett versehen sein müssen. Gerne übernehmen wir das Anbringen des Etiketts für Sie gegen einen geringen Unkostenbeitrag.

Kleiderschrank

Jedes Zimmer verfügt über einen Kleiderschrank. Wenn Sie zusätzlichen Schrankraum für Ihre Kleidung benötigen, stellen wir Ihnen gerne im Untergeschoss Lagerraum zur Verfügung.

Kühlschrank

Sie können Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, in geringen Mengen im Kühlschrank der Hausgemeinschaft lagern. Ferner haben Sie auch die Möglichkeit, einen Kühlschrank im Zimmer aufzustellen. Bitte beachten Sie dabei den Punkt „Elektrische Geräte“.

Kaffee und Kuchen

Jeden Tag servieren wir Ihnen zum Nachmittagskaffee selbstgebackenen Kuchen oder Gebäck.

Krankenhausaufenthalt

Falls Sie in einer Klinik stationär behandelt werden müssen, ist es sinnvoll eine kleine Reisetasche bereitzuhalten, in die wir dann Ihre Wäschestücke und Toilettenartikel packen können. Alle nötigen Formalitäten erledigen wir für Sie.

Nachtdienst

Auch nachts ist eine examinierte Pflegefachkraft in der Einrichtung. Über die Rufanlage und den Birnentaster am Bett können Sie die Nachtschwester rufen.

Notruf

Jedes Zimmer verfügt über eine eigene Notrufanlage. Dabei haben Sie im Zimmer drei fest installierte Notruftaster, einen Birnentaster direkt am Bett und einen Zugtaster, den Sie von Dusche und Toilette aus erreichen können. Wenn Sie einen Notruf auslösen, leuchtet am Knopf eine rote Lampe. So wissen Sie, dass der Notruf die Schwester erreicht hat. Hilfe wird umgehend eintreffen.

Palliative Versorgung (Palliative Care)

bezeichnet ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Menschen im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung. Unsere fachlich kundigen Mitarbeiter haben ausgeprägte sozialkommunikative Fähigkeiten und setzen sich individuell mit Sterben, Tod und Trauer auseinander. Wir arbeiten eng mit dem Hospizverein Rottal-Inn e.V. zusammen. 

Persönliche Gegenstände und Möbel

Damit Sie sich richtig zu Hause fühlen, ist es uns wichtig, dass Sie auch Ihre persönlichen Gegenstände und Möbel mitbringen können. Natürlich lässt sich nicht der gesamte Hausstand in Ihrem Zimmer unterbringen. Das Lieblingssofa, die alte Kommode oder die Stehlampe finden aber sicherlich ihren Platz. Wenn Sie Bilder oder Gegenstände an der Wand anbringen wollen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid. Der Hausmeister wird Ihnen dann dabei behilflich sein. Er kennt auch die Leitungswege usw.

Personal

In unserer Einrichtung steht Ihnen, wie in jeder anderen Pflegeeinrichtung auch, ein beständiges Team an Pflegekräften zur Verfügung. Zusätzlich dazu ist in jeder Hausgemeinschaft eine Präsenzkraft anwesend, die Sie durch den Tag begleitet. Sie kocht für und mit den Bewohnern, versorgt die Wäsche oder setzt sich auch mal dazu und liest mit den Bewohnern die Zeitung.

Rauchen

Nach dem Bayerischen Nichtraucherschutzgesetz ist es nicht gestattet, in öffentlichen Bereichen zu rauchen. Wir bitten Sie, falls Sie rauchen möchten, auf den Balkon oder die Terrasse zu gehen.

Rollstuhl

Sollten Sie einen Rollstuhl benötigen, so können wir Ihnen kurzfristig ein Hilfsmittel leihen. Wenn Sie jedoch längerfristig darauf angewiesen sind, ist es sinnvoller, dass Ihnen Ihr Hausarzt ein Rezept für einen Rollstuhl ausstellt. Wir sind Ihnen dabei gern behilflich.

Telefon

In jedem Zimmer befindet sich ein Telefon. Sie können das Telefon für hausinterne Gespräche ohne vorherige Anmeldung benutzen. Wenn Sie selbst nach extern telefonieren wollen, können Sie in der Verwaltung das Telefon freischalten lassen. Mit unserer Flatrate können Sie in das gesamte deutsche Fest- und Mobilfunknetz telefonieren.

Ummeldung

Nach dem Einzug in unsere Einrichtung melden wir Sie beim Markt Wurmannsquick an. Die Abmeldung an ihrem bisherigen Wohnort erfolgt automatisch.

Wertgegenstände

In Ihrem Zimmer befindet sich im Kleiderschrank ein abschließbares Wertfach. Dort können Sie kleinere Wertgegenstände oder geringe Bargeldmengen aufbewahren. Sie haben die Möglichkeit, Bargeld oder Schmuck gegen Quittungsbeleg auch in unserem Tresor verwahren zu lassen.

Zimmergrundausstattung

Alle Zimmer sind mit folgenden Möbeln ausgestattet:

Niedrigpflegebett (elektrisch verstellbar), Nachttisch mit ausziehbarer Tischplatte, Tisch, Armlehnenstuhl, Kleiderschrank mit Garderobenhaken, Badezimmerschränkchen

Zimmerschlüssel

Gerne erhalten Sie für Ihr Zimmer einen eigenen Zimmerschlüssel. Ihre Zimmertüre können Sie von innen über einen Drehknauf jederzeit verschließen.

Wo kann ich mehr erfahren?

Nehmen Sie einfach Kontakt mit Ihrem Ansprechpartner auf.